Mit Sorgfalt geplant

Was Zukunft verspricht, will sorgfältig geplant sein: Eine Reihe von spezialisierten Gutachterbüros arbeitet seit Mai 2015 an der Machbarkeitstudie I und II für die Folgenutzung von Auguste Victoria 3/7.

Die möglichen Verkehrsströme, Schall- und Artenschutz, Entwässerung und andere Emissionen sind Gegenstand sorgfältiger Untersuchungen. Weil die Rücksicht auf die Umwelt ebenso ernst genommen wird wie die Interessen der Nachbarn – und damit belastbares Planungsrecht entstehen kann.

Die bisherigen Ergebnisse sind vielversprechend: Bislang sind keine unüberwindbaren Barrieren bekannt, die einer Ausweisung als gewerblich-industrielle Flächen im Wege stehen würden.

Die Machbarkeitsstudie prüft bis 2017 ausführlich und detailliert, inwieweit Sanierung, Erschließung und Herrichtung der Teilflächen zu einem wirtschaftlichen vertretbaren Aufwand umzusetzen sind.

gate.ruhr – die neue Victoria: Eine Vision nimmt Form an.